Vom Stress zur Entspannung: 5 Tipps zu einem entspanntem Leben

In wenigen Schritten das Leben ausbalancieren

NICHTS IST EINFACHER ALS DEM STRESS EINEN AUSGLEICHSSCHAFFENDEN “PARTNER” ZUR SEITE ZU STELLEN, DER FÜR EINE BALANCE ZWISCHEN ANSPANNUNG UND ENTSPANNUNG SORGT!

Wer kennt das nicht, – Anspannung, Erschöpfung und es raucht förmlich der Kopf? Die Reizschwelle ist auf dem Nullpunkt und der Jenige, der einem dann noch in die Quere kommt, steckt nahezu “reizende” Worte ein???

Stress ist eine natürliche Reaktion des Körpers auf alltägliche Belastungen und zudem ein Garant für das Überleben. Insbesondere in unserer heutigen Gesellschaft sind wir zunehmend damit konfrontiert mit immer mehr Leistungen ein Überleben im Beruf und Alltag, zu sichern. Oftmals ist an den Bedingungen der heutigen Zeit nicht viel zu ändern, denn ein anspruchsvoller Job erfordert auch ein hohes Maß an Leistungen.

In unserem Leben ist alles darauf ausgerichtet, Gegensätze wirken zu lassen, sodass sich ein Gleichgewicht bildet zwischen Anspannung und Entspannung. Ist dieses Gleichgewicht gestört, gerät der Körper in Stress, der wenn, das Gleichgewicht nicht wieder hergestellt wird, zu Erkrankungen führt.

Ein Adrenalin Kick ist uns allen bekannt, würde dieser Kick aber nicht mehr gegen reguliert werden, kämen wir in einen Dauerspannungszustand, der unteranderem hohen Blutdruck, Herzrasen und Schweißausbrüche etc. erzeugt. Ein Zustand der dauerhaften Entspannung, weder einer der dauerhaften Anspannung trägt zu einem Wohlbefinden bei.

Stress abbauen und ausbalancieren

In nur wenigen und einfachen Schritten lässt sich das Leben ausbalancieren, in dem man bei allem was man tut, ein Gegengewicht erzeugt, wie zum Beispiel:

  • WACHEN > SCHLAFEN
  • BEWEGEN > SITZEN
  • ARBEITEN > RUHEN
  • ANSTRENGEN > PAUSIEREN
  • ANSPANNEN > ENTSPANNEN

In Stresssituationen wird das Stresshormon Adrenalin ausgeschüttet, und da sich dieses hauptsächlich durch Bewegung regulieren und abbauen lässt, eignen sich nach einem stressigen Tag, sportliche Aktivitäten sehr gut. Bewegung baut Stress ab und beglückt noch zusätzlich durch die Ausschüttung von Endorphinen.

Des Weiteren gibt es die Möglichkeit an entsprechenden Kursangeboten teilzunehmen, wie z.B. Entspannungstechniken wie QIGONG, YOGA und PILATES, womit sich ein bewusstes ENTSPANNEN erlernen und erzielen lässt.

Für sich sorgen

  • Job und Privatleben sollten unbedingt getrennt sein
  • Auszeit nehmen und Abschalten, die Seele baumeln lassen (z.B. Musik hören)
  • Haushalt und Kinderbetreuung sollten, wenn möglich, untereinander aufgeteilt sein
  • eigene Leistungen belohnen und sich was gönnen
  • Rituale schaffen (z.B. nach der Arbeit einen Spaziergang machen)

Wer jetzt noch auf eine ausgewogene, ballaststoffreiche Ernährung achtet und den Konsum von Genussmittel – wie z.B. Alkohol und Tabak , reduziert, setzt dem alltäglichen Stress positiv entgegen.

Be Sociable, Share!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>