Stress durch Stressoren

Stress ist ein Zustand welcher durch eine Störung des Gleichgewichts zwischen Anspannung und Entspannung hervorgerufen wird. Als Auslöser für Stress wird ein bestimmter Reiz verantwortet, der als elektronischer Impuls über die Nervenbahnen zum Gehirn gelangt. Dieser Impuls wird vom Gehirn ausgewertet und als Stressor eingestuft. Dieser Stressor löst im Körper ein Arbeiten auf Hochtouren aus. Durch die Ausschüttung von Hormonen ist der menschliche Körper fähig einer erhöhten
Leistungsbereitschaft stand zu halten. Unseren Vorfahren diente die Mobilisierung aller Kraftreserven bei Gefahren und Bedrohung (Stressoren) zu schneller Flucht oder einem Kampf!

Stress an sich ist also noch nicht als negativ zu betrachten, denn kurzfristige Stresssituationen sind für eine zu vollbringende Leistung sehr wichtig. Zum Problem wird Stress erst, wenn der Körper mit einem dauerhaften Stress-Hormonen Pegel auskommen muss. Die aufgebaute Anspannung muss also unbedingt abgebaut werden um den Körper wieder auf einen normalen Zustand zu bringen. Ein Gleichgewicht zwischen Anspannung und Entspannung ist für den Körper von großer Wichtigkeit! Denn sobald das Gleichgewicht aus den Fugen gerät, reagiert der Körper mit Stress Symptomen. Äußere Reize, die so genannten Stressoren, lösen im Körper Reaktionen aus und der Körper schüttet bestimmte Stresshormone aus.

Dabei ist anzumerken, dass jeder Mensch individuell auf Stressoren reagiert, da eine persönliche Lebenserfahrung, Lebensstil und die Situation selbst unterschiedliche Wirkung auf den einzelnen Menschen hat. Stressoren können alle möglichen Situationen sein, die unangenehm auf den Menschen wirken.

Kurzfristiger Stress ist für den Körper noch nicht schädlich, denn er ist Bestandteil unseres Lebens. Erst wenn der stressige Zustand zu einer dauerhaften Alltagsituation wird, beginnt die Problematik. Der chronisch erhöhte Hormonwert hat auf Dauer eine schädigende Wirkung auf den Körper. Der Betroffene verliert die Fähigkeit die permanente Anspannung durch Entspannung auszugleichen. Doch genau dieses Wechselspiel sorgt für eine ausgeglichene Balance im Körper und schützt vorm schädlichen Stress.

Typische Symptome von Stress sind unter anderem Verspannungen, Verdauungs- und Magenprobleme, Migräne, Spannungskopfschmerzen, Schlafstörungen uns sogar Herzprobleme. Deshalb sollte eine dauerhafte Anspannung vermieden und mit regelmäßigen Entspannungen vorgebeugt werden. Schädlichen Stressoren sollten Sie
wenn möglich ebenfalls aus dem Weg gehen!

Übrigens, Stress sollte von Ihnen steuerbar sein und nicht umgekehrt.

Be Sociable, Share!

Ein Gedanke zu „Stress durch Stressoren

  1. Pingback: News-Netz Online Portal » Stressprävention

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>