Hilfe bei Frühjahrsmüdigkeit: hilfreiche Tipps

Frühjahrsmüdigkeit ist ein weit verbreitetes Übel welches gnadenlos seine Opfer sucht. Ich zähle mich zu einem solchen Opfer, denn jedes Jahrs aufs Neue muss ich mit Frühjahrsmüdigkeit kämpfen. Und wenn dies nicht ausreicht, wird einem noch eine wertvolle Stunde Schlaf geraubt. Die Rede ist von der Uhrumstellung, die meiner Meinung nach unbedingt wieder abgeschafft werden sollte. (aber mich fragt keiner ;-)) Doch nun zum eigentlichen Thema dieses Beitrages, was hilft bei Frühjahrsmüdigkeit?

Tipps gegen Frühjahrsmüdigkeit:

Viel Wasser trinken:

Bringen sie Ihren Kreislauf so richtig in Schwung und trinken Sie morgens eine Tasse laufwarmen Wassers auf nüchternen Magen. Mir hilft diese Methode ungemein einigermaßen aus den Puschen zu kommen. Auch die Verdauung wird dabei angeregt, was besonders im Frühjahr ja nicht hinderlich sein kann. Es gibt diese Variante auch mit Apfelessig und soll noch effektiver sein, aber der Geschmack von Apfelessig am frühen morgen ist nicht ganz so mein Fall. Experimentieren Sie einwenig und Sie werden schon bald Ihr perfektes Morgenritual gegen Frühjahrsmüdigkeit parat haben.

Licht Tanken:

Tageslicht kurbelt die Bildung von Serotonin an. Dies sorgt für gute Laune und vertreibt die Müdigkeit. Daher sooft wie möglich – auch wenn es draußen regnet – einen kleinen Spaziergang beim Tageslicht machen.

Wechsel Duschen am frühen Morgen:

Morgens nach dem Duschen die Beine und die Arme abwechselnd mit warmen und kalten Wasser abduschen. Kostet wirklich Überwindung, doch an an dieses Ritual kann man sich gewöhnen. Man muss ja nicht gleich eiskaltes Wasser verwenden.  Der Effekt: man fühlt sich fit und lebendig und die Müdigkeit verschwindet – vorausgesetzt, man hat genügend Schlaf abbekommen.

Frische Luft:

Klingt sehr banal aber äußerst effektiv. Deshalb jede Gelegenheit nutzen um an die frische Luft zu kommen. Auch das aufreißen des Fensters im Büro kann sich als hilfreich erweisen.

Der Klassiker: Bewegung:

Bewegung, idealer weise an der frischen Luft, belebt Körper und Geist. Längere Spaziergänge oder einfach 20 Minuten Joggen hilft den Körper auf Trab zu kommen. Wer es zeitlich dennoch nicht schafft, sich sportlich zu betätigen, der kann versuchen durch kleine Tricks Bewegung in den Alltag einzubauen. Etwa Treppen nehmen, einen kleinen Umweg zum Auto nehmen oder jeden Toiletten Gang dazu nutzen, 10 Kniebeugen zu machen. (klappt auch im Büro :-))

Obst essen:

Tanken Sie Ihren Körper ordentlich mit Vitaminen und Mineralstoffen auf! Frisches Obst wie der heimische Apfel ist da optimal. Auch frisch gepresste Säfte oder wer es lieber mag, Saft Schorlen eigenen sich gut. Trick: Obst in kleine Mundgerechte Stücke zurechtschneiden. Sie werden sich wundern, wie schnell sie mehrere Portionen Obst nebenbei vrnaschen können.

Oolong Tee:

Einen sehr interessanten Artikel zum Thema Oolong Tee habe ich gestern auf dem Albersdorfer Tee Blog gelesen. Demnach soll Oolong Tee sehr gut bei Frühjahrsmüdigkeit helfen. Hier geht’s zum Artikel: Oolong Tee bei Frühjahrsmüdigkeit

Was tun Sie gegen Frühjahrsmüdigkeit?

Be Sociable, Share!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>