Tipps gegen Stress im Alltag

Stress und Hektik bestimmt oft unseren Alltag. Dies ist natürlich auf Dauer alles andere als gut. Deshalb stelle ich Ihnen nun einige Tipps gegen Stress im Alltag vor, um dem entgegenzusteuern. Doch Eines muss ich vorab noch erwähnen. Stress ist in erster Linie eine natürliche Reaktion des Körpers. Erst durch einen permanenten Dauerstress wirkt sich das Ganze auch negativ auf den Körper und die Seele aus. Stressempfinden hängt auch vom Charakter und Lebenserfahrung der jeweiligen Person aus, deshalb empfindet Stress auch jeder Mensch unterschiedlich. Die hier vorgestellten Tipps gegen Stress also, sind allgemeine Anregungen und Tipps die Ihnen hoffentlich eine kleine Hilfestellung bieten!

Was können Sie alles gegen Stress im Alltag machen?

Zeitplan / Haushaltsplan aufstellen:
So ein Plan ist wirklich sehr effektiv. Denn wer einen ausgefüllten Tag hat mit vielen Terminen, der verliert auch schnell den Überblick, vergisst einen Teil und fühlt sich stets unter Druck und Stress. Deshalb lohnt es sich einen Zeitplan aufzustellen und den Tag einmal grob durch zuplanen. So können Sie besser erkennen wo sich Ihre größten Zeitfallen befinden. Nehmen Sie sich am besten jeden Abend etwas Zeit für sich und Ihre Planung. Notieren Sie alles was Sie am nächsten Tag erledigen müssen. Dann verteilen Sie jeder zu erledigenden Aufgabe eine Priorität. So haben Sie einen perfekten Überblick über die Wichtigkeit der einzelnen Aufgaben und können so besser beurteilen, welche Dinge Sie notfalls aufschieben können, falls Sie sich zu gestresst fühlen. Auch der Druck, etwas zu vergessen, fällt weg und Sie können gelassener den Tag beginnen. Wenn Sie einen Zeitplan aufstellen, egal ob für den Job oder für den Haushalt, planen Sie genügend Zeitpuffer mit ein. Denn oft sind es die unvorhersehbaren (auf den ersten Blick nicht sichtbaren) Ereignisse die unseren kompletten Tag aus der Bahn werfen und so zum Stress führen.

Einkaufsliste schreiben:
Ein Einkauf ist eine häufige Stressfalle. Viele Menschen, lange Warteschleifen begleitet durch die riesige Flut an Produkten. Dies führt manchmal zur Überforderung und fördert Stress. Denn wer planlos durch den Supermarkt läuft ist schnell genervt und vergisst garantiert einen Teil einzukaufen. Was wiederum Stress produziert, denn schließlich müssen Sie dann noch mal los, um einzukaufen! Dabei lässt sich diesem Problem leicht entgegenzusteuern. Einfach eine Einkaufsliste zuhause schreiben und erst dann mit dem Einkauf starten. So laufen Sie nicht Gefahr zuviel einzukaufen oder etwas zu vergessen. Auch ist eine solche Einkaufsliste ein guter Schutz vor Käufen von unnötigen Produkten, was letztendlich Geld spart!

Ein Schaumbad genießen:
Schaffen Sie sich ein Entspannungsritual, an dem Sie keiner stören darf. Dies könnte zum Beispiel ein Schaumbad sein. Genießen Sie dann ganz bewusst diese Zeit in der Badewanne und lassen Sie sich dabei nicht stören. Wählen Sie für Ihr Schaumbad einen Badezusatz, welcher Ihnen Entspannung und Freude zaubert. Bei Bedarf können Sie Ihr Entspannungsbad auch mit Musik begleitend ergänzen und mit einer leckeren Trinkschokolade perfektionieren. Tipp: Schokoladenbad, denn Schokolade macht glücklich und pflegt zudem die Haut schön weich!

Augen zu, Entspannungsgeschichte an:
Entspannungsgeschichten sind ideal um sich schnell zu entspannen und dem Alltagsstress für einen Augenblick zu entfliehen. Denn egal wo Sie sich gerade befinden, eine Entspannungsgeschichte die Sie vorher auf Ihrem MP3-Player geladen haben, ermöglicht Ihnen sich überall und an jedem Ort (Sitzmöglichkeit vorausgesetzt) zu entspannen.

Joggen, einfach glücklich laufen:
Sport ist ein perfektes Mittel um Stress abzubauen. Wer sich zudem gerne bewegt und Ausdauersportarten wie das Joggen ausübt, wird von Glückshormonen doch nur so überhäuft. Da haben Stresshormone doch überhaupt keine Chance mehr und ein Gefühl auch mehr zu schaffen macht sich dann auch noch breit. Brauchen Sie noch mehr Argumente, weshalb Sie sich dem Sport hingeben sollten? Ach ja, die Figur profitiert natürlich durch sportliche Aktivitäten auch. Und da der Anfang immer der Schwerste ist, empfiehlt es sich eine Sportart zu wählen die Ihnen auch Spaß macht. Sollte es eine solche Sportart nicht geben, wie wäre es dann mit längeren Spaziergängen? Diese üben sich ebenfalls positiv auf die Stressbewältigung aus und bringen gute Laune!

Zeit zum Essen nehmen:
Beobachten Sie sich mal ganz bewusst! Schlingen Sie dass Essen nur so in sich hinein? Dies führt oft dazu, dass Sie mehr Essen als Sie sollten, was zu Unwohlsein und Übergewicht führen kann. Wer sich unwohl fühlt ist für Stress empfänglicher und nimmt diesen auch verstärkt wahr. Deshalb nehmen Sie sich das nächste Mal ruhig etwas Zeit fürs Essen. Wenn Sie sich jetzt denken, Sie hätten dafür keine Zeit, dann frage ich Sie, was Sie genau mehr schaffen in den 10 Minuten die Sie eventuell fürs Essen einsparen? Denken Sie um! Oft sind es fest eingefahrene Rituale, die eigentlich keinen Effekt haben als nur Druck und Stress zuproduzieren. Wer entspannt speist, wird erstens eher satt und zweitens entspannter und kann aufgrund der gewonnenen Energie mehr schaffen!

Soziale Kontakte pflegen:
Freunde und Familie sind eine wichtige Stütze im Leben. Oft genügt eine Abend bei Freunden oder ein Besuch bei der Familie um sich wieder erholt zu fühlen. Die Macht der sozialen Kontakte ist also nicht zu unterschätzen, manchmal sogar besser als jeder Entspannungsurlaub!

Auch mal Nein sagen:
Ein altbekanntes Problem, das chronische „Ja-Sagen“! Wer niemals “Nein “sagen kann und sich alle Aufgaben aufbrummen lässt, bei dem ist ein stressiger Alltag sicher. Irgendwann kommt auch eine Unzufriedenheit hinzu und eine mangelnde Anerkennung für die zusätzlich erledigten Aufgaben. Denn wer immer ja sagt, der wird auch gerne ausgenutzt. Deshalb wägen Sie ab, was wichtig ist und ob auch genügend Zeit für Sie übrig bleibt. Oft bleiben die eigenen Aufgaben liegen, nur um die anderen Sachen erledigen zu können. Und wer auch mal “Nein” sagt, erntet auch mehr Respekt!

Bewusst eine Tasse trinken:

Wer sich bewusst die Zeit – wenn auch nur für 10 Minuten – für eine gute Tasse Kaffee (oder Tee) nimmt, wird schnell merken, wie viel Energie dies freisetzen kann. In dieser 10minütigen Pause sollten Sie nur machen was Ihnen Spaß macht. Entweder nur Kaffee trinken, eine Zeitschrift lesen oder einfach die Augen schließen und an etwas Schönes denken. Da wir Gewohnheitsmenschen sind, wird sich diese Kaffee Pause nach einiger Zeit als eine bewusste Pause (mit positiven Emotionen) bei Ihnen einbrennen. Dies ist auch gut so, denn so haben Sie einen kleinen Halt, auf denen Sie sich trotz Stress, freuen können.

Welche Tipps gegen Stress im Alltag haben Sie auf Lager?

Be Sociable, Share!

Ein Gedanke zu „Tipps gegen Stress im Alltag

  1. Andreas

    Sind alles gute Tipps erfordern aber, wie so vieles, einen Batzen Disziplin. Sich bewusst hinsetzen und Pause machen…hmmm…das ist manchmal in Zeiten des Stresses schon schwierig…

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>