Gegen Stress im Alltag hilft ein Schaumbad

Wenn Sie etwas gegen Ihren Stress im Alltag was tun möchten, dann gönnen Sie sich hin und wieder mal ein entspannendes Schaumbad für die Sinne. Denn ein aromatisches Schaumbad wird Ihnen helfen, dem Alltag für einige Augenblicke zu entfliehen. Aber dies ist noch nicht alles, was für ein Schaumbad spricht. Die Muskulatur lockert sich durch das warme Badewasser und Verspannungen lösen sich. Je nach Badezusatz können Sie sich zudem noch mit anderen positiven Eigenschaften versorgen und habe so eine ideale Entspannungsquelle.

Ich gönne mir sehr oft ein Schaumbad und nutze diese Zeit im Badewasser um mich nur auf mich zu konzentrieren. In dieser Zeit sorge ich dafür, dass ich nicht gestört werde und gebe mich entweder sanfter Musik hin oder lese ein Buch. Zu diesem Zweck habe ich mir extra eine Badewannenablage mit Buchstützen angeschafft, um eine gute Ablagefläche für mein Buch zu haben. So muss ich lediglich zum Blättern der Seiten meine Hand aus dem Badewasser tauchen. Tipp: Die Badewannenablage hat auch Halterung für Getränke und eignet sich auch hervorragend für ein romantisches Schaumbad bei Kerzenschein!

Da es ein vielfältiges Angebot an Badezusätzen gibt, wird das Schaumbad auch nie langweilig. Mein Favorit unter den Badezusätzen ist die Badeschokolade. Für mich ist dieser Badezusatz ein richtiges „Gute Laune“ Mittelchen. Denn ein Bad in Schokolade ist Genuss pur und wenn man sich während des Bades auch noch eine Trinkschokolade gönnt, ist es wie ein kurzer Urlaub, nachdem man sich mehr als entspannt fühlt! (und vor allem glücklich)

Fazit: Mit einem Schaumbad haben Sie ein perfektes Mittel gegen Stress im Alltag und dass mit einfachsten Mitteln und in Ihren eigenen Vierwänden! (vorausgesetzt Sie haben eine Badewanne)

Be Sociable, Share!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>